MKG

 

MKG

Die Mund–, Kiefer–, Gesichtschirurgie ist das Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen, Fehlbildungen und Verletzungen der Mundhöhle, der Zähne, des Kiefers und des Gesichtes befasst.

Die Ausbildung zum Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie basiert auf einem abgeschlossenen Studium sowohl der Humanmedizin als auch der Zahnmedizin. Somit  ist der MKG-Chirurg Arzt und Zahnarzt.
An diese Studiengänge schließt sich eine derzeit 5-jährige Facharztausbildung an. Durch eine 3 jährige Sonderausbildung für plastisch-rekonstruktive Operationen kann die Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“ erworben werden.
Somit ist die Ausbildung zum MKG-Chirurgen eine der längsten in der Medizin.
Diese intensive und langjährige Ausbildung ist durch nichts zu ersetzen. Die erworbenen Qualifikationen machen den MKG-Chirurgen zum Spezialisten für sämtliche operative Eingriffe im Mund und Gesicht des Menschen.

Die Bezeichnung MKG steht für Qualitätssicherung in der Chirurgie im Bereich von Mund, Kiefer und Gesicht.