Wurzelspitzenresektion

Was ist eine Wurzelspitzenresektion?
Dieses Verfahren dient zur Erhaltung eines Zahnes, der an der Wurzelspitze eine Entzündung und/oder eine Zyste aufweist. Hierbei wird zusammen mit einem kleinen Teil der Wurzel das Entzündungs- oder Zystengewebe entfernt.

Wann ist eine Wurzelspitzenresektion notwendig?
Die Wurzelspitzenresektion wird empfohlen wenn bei einer Wurzelkanalbehandlung Wurzelfüllmaterial in größeren Mengen über die Wurzelspitze hinaus gepresst wurde. Auch bei Veränderungen auf dem Röntgenbild, die Hinweis auf eine chronische Entzündung oder den Verdacht auf eine Zyste nahelegen, sollte dieses Verfahren angewendet werden.

Die Wurzelspitzenresektion ist ein häufiger, kleiner operativer Eingriff, der in der MKG Praxisklinik Landshut unter ambulanten Bedingungen zum Erhalt von Zähnen durchgeführt wird. Zur Verbesserung des Verfahrens kommt das Operationsmikroskop zum Einsatz.